Menu

Die ganz stillen Kinder: Furchtsamkeit, diffuse Ängste und soziale Unsicherheiten bei Kindern

Kursnummer: P-11-07
Termin A - PRÄSENZ: 27.06.2023, Di 09:00 – 15:30 Uhr
Termin B - ONLINE: 30.11.2023, Do 09:00 – 15:30 Uhr
Anmeldefrist: 1 Monat vor Kursbeginn
Lehrgangskosten: 142,00 EUR
Anmeldung (verbindlich)

* Pflichtfeld

Bei mehreren Terminen bitte angeben, welchen Sie buchen möchten:

Bei Anmeldung über den Träger / die Einrichtung bitte alle Angaben zur Einrichtung vollständig ausfüllen.

Geben Sie bitte im Hinweisfeld an, für welchen Termin Sie sich anmelden, falls mehrere Termine zur Wahl stehen.

Ich melde mich / meine/n Mitarbeiter/in hiermit verbindlich für den ausgewählten Kurs an der Akademie für Wirtschaft und Verwaltung GmbH an.
Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung eine schriftliche Bestätigung zusammen mit einer Rechnung über die Kursgebühr.

Ein Rücktritt von der Teilnahme ist bis zu vier Wochen vor der Veranstaltung kostenfrei möglich. Bei einer späteren Absage werden 50 % der Kosten berechnet. Bei einem Rücktritt 1 Woche vor dem Kurs wird die volle Kursgebühr in Rechnung gestellt.

Einwilligung zur Datenschutzerklärung:
Ich bin damit einverstanden, dass die AWV personenbezogene Daten im Rahmen der Zweckbestimmung dieser Anfrage speichert und verwendet. Vollständige Datenschutzerklärung

Dieses Formular wurde elektronisch erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Bitte addieren Sie 9 und 4.

Der Anmeldevorgang war erfolgreich, wenn Sie das Bestätigungsfenster sehen!


In der Weiterbildung werden die Ursachen und spezifischen Verhaltensweisen von „Stillen Kindern“ besprochen und davon Unterstützungsmöglichkeiten abgeleitet. Dabei werden sowohl alltagsintegrierte pädagogische Maßnahmen als auch Angebote aus der Psychoedukation, wie z. B. Rollenspiele und Entspannungsspiele vorgestellt. Nützliche Hinweise für das Gespräch mit Eltern im Sinne der Erziehungspartnerschaft bezüglich der Auffälligkeiten im Verhalten des Kindes werden erarbeitet.

Inhalte:

  • Wo fangen Angststörungen an?
  • Welche Unterstützungsmöglichkeiten können den Kindern und Jugendlichen seitens der Pädagogen geboten werden?
  • Wie gestaltet sich das Gespräch mit den Eltern? Welche Unterstützungsmöglichkeiten können angeboten werden?
  • Wann ist die Hilfe von Fachdiensten nötig?