Menu

Wahrnehmung verstehen und fördern – Einführung in das menschliche Wahrnehmungssystem und seine Bedeutung für kindliches Verhalten und Interaktionsprobleme

Kursnummer: PO-01-10
Termin: 28.05.2024, 09:00 – 12:00 Uhr ONLINE
Anmeldefrist: 1 Monat vor Kursbeginn
Lehrgangskosten: 125,00 EUR
Anmeldung (verbindlich)

* Die mit einem Stern versehenen Felder sowie mindestens eine Adressangabe sind Pflichtfelder!

Bei Anmeldung über den Träger / die Einrichtung bitte alle Angaben zur Einrichtung vollständig ausfüllen.

Geben Sie bitte im Hinweisfeld an, für welchen Termin Sie sich anmelden.

Ich melde mich / meine/n Mitarbeiter/in hiermit verbindlich für den ausgewählten Kurs an der Akademie für Wirtschaft und Verwaltung GmbH an.
Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung eine schriftliche Bestätigung zusammen mit einer Rechnung über die Kursgebühr.

Ein Rücktritt von der Teilnahme ist bis zu vier Wochen vor der Veranstaltung kostenfrei möglich. Bei einer späteren Absage werden 50 % der Kosten berechnet. Bei einem Rücktritt 1 Woche vor dem Kurs wird die volle Kursgebühr in Rechnung gestellt.

Einwilligung zur Datenschutzerklärung:
Ich bin damit einverstanden, dass die AWV personenbezogene Daten im Rahmen der Zweckbestimmung dieser Anfrage speichert und verwendet. Vollständige Datenschutzerklärung

Dieses Formular wurde elektronisch erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Bitte rechnen Sie 9 plus 5.

Der Anmeldevorgang war erfolgreich, wenn Sie das Bestätigungsfenster sehen!


In diesem Kurs werden Fachkräfte in Haltung, Wissen und Beziehungsfähigkeit gestärkt. Die Teilnehmer:innen lernen das Wahrnehmungssystem und alle Sinne gut kennen. Sie erwerben Grundlagenwissen dazu, welche Probleme Kinder im Bereich Wahrnehmung haben können und wie sie hier gestärkt werden können. Dabei betrachten wir die Außen- aber besonders auch die Innenwahrnehmung, deren starke Entwicklung Grundlage für viele gesunde Entwicklungsschritte ist, bspw. für einen guten Zugang zu den eigenen Gefühlen und für die Emotionsregulation. Die Teilnehmer:innen lernen außerdem verschiedene Fördermöglichkeiten kennen, die sich spielerisch in den Kita-Alltag einbauen lassen. So wird es ihnen möglich werden, Kinder wahrnehmungsstark zu begleiten, was viele Alltagskonflikte zwischen Kindern und Erwachsenen minimieren kann.